Anzeige

 

      WR-O Magazin   |   WR-O Trends   |   WR-O Infos   |   WR-O Tipps   |   NEU: Die Anzeige Kleinanzeigen      

NEU: Anzeigenmarktplatz | “Die Anzeige” © seit 16. August 1998 Manfred Gebhardt web & type, Amberg

DieAnzeige2018-b2

N
E >)
U

KLeinanzeigen_2Marktplatz

 

Seehotel Jägerwirt
www.blume2000.de

 

A
N
Z
E
I
G
E

"Handy abschalten und abschalten"
im Romantik Seehotel Jägerwirt auf der Turracher Höhe


Turracher Höhe (ots|wro) - Das
Romantik Seehotel Jägerwirt auf der
Turracher Höhe arbeitet eng mit Me-
dien zusammen und steht gerne für
diverse Medienzwecke zur Verfügung.
Im aktuellen Beispiel wurde das Hotel
für die Berichterstattung "Offline-Ur-
laub" ausgewählt. "Wir sind stolz,
dass uns der ORF als Beispielbetrieb
für den Offline-Beitrag ausgewählt
hat", freut sich Pressesprecherin Mag.
Christina Brandstätter.

"Wir merken, dass Offline-Urlaub im-
mer trendiger wird und haben uns aus
diesem Grund dafür entschieden, ein
passendes Urlaubspaket anzubieten",
sagt Christina Brandstätter vom See-
hotel Jägerwirt. Auf allen Zimmern gibt
es diverse Offline Gadgets, wie einen
Handysarg oder einen Offline-Würfel
aus Zirbenholz. Das Handy kann auch
gerne an der Rezeption
abgegeben
werden.

seehotel-jaegerhof_564008481

Außenansicht Seehotel Jägerwirt. Bild: obs/Seehotel Jägerhof

seehotel-jaegerhof_564008479

Das Produkt "Handysarg" kann unter marketing@seehotel-jaeger
wirt.at
bestellt werden.
Bild: obs/Seehotel Jägerhof

Manche Menschen schauen bis zu 200 Mal täglich auf ihr Mo-
biltelefon. Hotelzimmer ohne WLAN sind kaum noch gefragt.
Doch es gibt auch einen Gegentrend: Den Urlaub ohne Handy,
also „offline“ wie z.B. auf der Turracher Höhe.

Das Seehotel Jägerwirt an der kärntnerisch-steirischen Gren-
ze auf der Turrach dreht das Rad der Zeit wieder ein wenig
zurück. Neuerdings gibt es hier wieder Zimmerschlüssel wie
anno dazumal und keine digitale Karte mehr. Eine Folge von
vier erpresserischen Hacker-Angriffen auf den Hotel-Compu-
ter im Vorjahr. Plötzlich ließ sich keine Tür mehr öffnen - das
Hotel wurde zum vierten Mal von Hackern lahmgelegt
(kaernten.ORF.at; 22.1.2017)

Analoge Schlüssel funktionieren immer

Das Hotel hat seitdem die Internet-Sicherheit verstärkt und
auf normale Schlüssel umgestellt. Hotelier Christoph Brand-
stätter: „Es kommt sehr gut beim Gast an. Wir haben von
sehr vielen Stammgästen gehört, dass es ist wieder gemütlich
und ein wenig wie zu Hause ist. Mit dem Schlüssel in der Ta-
sche gehört das Zimmer nur mir. Der größte Vorteil ist aber:
Er funktioniert immer.“

Während der Trend in vielen Hotels dazu geht, Sprach-
computer in den Gästezimmern einzubauen - mehr da-
zu in Digitale Ohren
in Kärntner Hotelzimmern (kaern-
ten.ORF.at; 25.11.2017) macht man es hier auf der Tur-
rach umgekehrt. Die Gäste werden motiviert, ihr Handy
abzuschalten also zum „Digital Detox“ motiviert - wer
mag, kann sein Handy auch an der Reception abgeben.

Ein kleiner Zirbensarg
für das Handy

WLAN gibt es zwar auf jedem Zimmer. Gleichzeitig
würden sich aber immer mehr Gäste von ständigem
Klingeln und Piepsen gestört fühlen, erzählt Hotelche-
fin Christina Brandstätter. „Viele wollen das Handy
abschalten, aber nicht alle. Wir merken einen Trend
zum Offline-Urlaub.“

Das Hotel hat deshalb ein Paket namens „Urlaub off-
line“ geschnürt: Am Zimmer liegen sogenannte Han-
dysärge aus Zirbenholz, in denen das Mobiltelefon
während des Urlaubs eingeschlossen werden kann,
dazu kommen Wellness-Behandlungen und viel Ru-
he: „Wir glauben massiv an das Abschalten als Ur-
laubstrend und wir merken es im Hotel. Gäste sind
bewusst ohne Handy unterwegs. Früher war es so,
dass Gäste sehr oft am Computer gearbeitet haben.
Das ist jetzt überhaupt nicht mehr so – sie gehen
mehr spazieren, genießen mehr und wollen auch un-
gestörter sein“, so Brandstätter. Wer dem Hotel für
eine Buchung mit der Hand schreibt, bekommt zehn
Prozent Rabatt.

Bewusstes Abschalten
ist der neue Luxus

Überall erreichbar zu sein, immerzu telefonieren zu
können und ins Internet einzusteigen ist für Gäste
heutzutage buchungsentscheidend, weiß der Kärnt-
ner Tourismusberater Max Strafinger. „Wir haben
Untersuchungen gemacht, was für den Gast wichtig
ist, und zwar nicht nur in der Stadthotellerie sondern
auch in der Ferienhotellerie. Es ist eindeutig heraus-
gekommen, dass WLAN – also die jederzeitige Han-
dynutzung - eine der Grundvoraussetzungen für ei-
ne Buchung ist, wichtiger noch als ein Hallenbad
oder sonstige Einrichtungen“.

seehotel-jaegerhof_564008480.jpg

Handy abschalten und total abschalten im Zirben-Spa im Romantik See-
hotel Jägerwirt.
Bild: obs/Seehotel Jägerhof

„Wer ohne Handy leben kann hat es geschafft“

Der Tourismusberater sieht das bewußte Ausschalten aber auch als neuen
Luxus: „Vor zwanzig Jahren war es noch etwas besonderes, wenn man ein
Handy hatte - es war ein Statussymbol, heute hat man es geschafft, wenn
man ohne Handy leben kann und nur mehr dann erreichbar ist, wenn einem
danach ist. Viele Gäste können ohne Handy leben aber möchten gewährleis-
tet haben, dass sie erreichbar sein können, wenn sie es wollen.“

Eine Gratwanderung für Hoteliers und Gäste

Tourismusberater Max Strafinger weiß auch, dass es für viele Ferien-Hote-
liers eine Gratwanderung ist, den Wünschen der Urlaubsgäste zu entspre-
chen. Manche Hotels würden es ihren Gästen freistellen und gewährleisten,
dass im gesamten Haus Wireless Lan zur Verfügung steht, gleichzeitig aber
höflich darauf hinweisen, dass es Bereiche im Haus gebe, wo das Handy oder
iPad nicht genützt werden sollte. "Andere schalten wirklich einzelne Bereiche
ab“, so Strafinger.

"Wenn der Gast immer über WLAN erreichbar sein möchte, dann gibt es
doch viele Überlegungen, wo und an welchen Plätzen im Hotel das Handy
nicht passend ist. Ich denke da zum Beispiel an den Speisesaal. Auf der
anderen Seite auch im Wellness-Bereich – wo es doch Entspannung geben
sollte. Wenn ständig das Telefon läutet, ist das auch nicht im Sinne der Gäs-
te. Das heißt, der Gast selbst möchte immer erreichbar sein, aber nicht von
anderen Gästen gestört werden. Das zu lösen, ist eine sehr schwierige
Aufgabe.“

1998 -  2018   DIe Anzeige Magazin

Aktuell auf dem WR-O Magazin

medi_weihnachten_12-17

Barbara Schöneberger begeistert Messebesu-
cher für Kompression!

Bild7_Barbara-Schöneberger_2P0A8381

medi
 Markenbotschafterin
auf der OTWorld 2018
in Leipzig
-
weiterlesen

medi_weihnachten_12-17

Starke Hilfe
bei schwachen Venen

Leichtere Beine mit Kompressionsstrümpfen

Starkes-Venenleiden-medi-Gruppe-3-2

Krampfadern, Verfärbungen, Venen-
entzündungen, geschwollene Beine und
Füße: Viele Betroffene verstecken ihr
 Venenleiden
 
weiterlesen

Panorama Berlin

YOU Berlin 2018

YOU Summer Festival 2018: Hol Dir jetzt
Dein Ticket

Ticketvorverkauf für Euro-
pas größtes Jugendfestival
startet -
weiterlesen