Sie sind hier: Startseite » Familie & Freizeit » Ferrero

Ferrero

Wenn es schnell gehen muss: Das Osterkörbchen mit Schokohase und zwei weiteren Figuren. Foto: djd/Ferrero
Oster-Basteln mit der Familie macht allen Beteiligten einen Riesenspaß. Foto: djd/Ferrero/thx


Amberg (djd|wro)
- Wann ist denn endlich Ostern?
Nicht nur Kinder können die spannende Eiersuche kaum erwarten -
auch den Großen liegt das Familienfest am Herzen. Vor allem das
Basteln und Werkeln im Kreis der Lieben stärkt den Zusammenhalt
und steigert die Vorfreude. Pünktlich zum Osterfest lässt die selbst
gefertigte Dekoration das Haus und die Festtafel in bunten Farben
erstrahlen. Damit Ostern für Groß und Klein ein fröhliches
Miteinander wird, gibt es einiges zu beachten.

Kleine Helfer verdienen zu Ostern eine große Belohnung. Foto: djd/Ferrero

> Zwar wird im Kindergarten fleißig gebastelt, doch mit Mama oder Oma zusammen macht es doppelt so viel Spaß. Dreikäsehochs können beispielsweise ein Osterkörbchen aus Filz oder Wellpappe bauen, das man mit Moosgummi und Tonkarton verzieren kann. Fehlt die Zeit zum Selbermachen, hält die Marke kinder beispielsweise ein fertiges Modell mit einem Schokohasen und zwei weiteren Figuren bereit.

> Beim Verzieren der Eier brauchen die Kleinen die Hilfe der Erwachsenen. Bemalen lassen sich hartgekochte Eier je nach Alter mit Fingerfarben oder Filzstiften - die Farben sollten allerdings lebensmittelecht sein. Zudem können mit Tapetenkleister, buntem Papier, Perlen, Sticker oder Wollresten Ostereier hübsch gestaltet werden.

> Kinder wollen bei den Vorbereitungen für das österliche Familienfest keine Zuschauer sein, sondern aktiv mitmachen. Sie können Blumen für die Vase pflücken, Obst für den Nachtisch schnippeln, beim Staubsaugen helfen, den Tisch decken oder Ostereier in die Büsche im Garten hängen. Eine besondere Belohnung für die stolzen Helfer sind die Figuren der lustigen Osterbande von kinder Schokolade.

> Schon die Kleinsten verstehen, wie anstrengend es für den Osterhasen sein muss, durch Gärten und Häuser zu hoppeln und all die Ostergeschenke zu verstecken. Sie helfen daher gerne mit, ihm ein Nest als Rastplatz zu bauen. Auf Zweigen, Blättern und Stroh kann es sich Meister Lampe gemütlich machen und sich mit einer Möhre stärken. Groß ist die Freude bei

Wie schön, wenn Oma zur Osterbastelei mit dem Enkelkind auch etwas zu Naschen mitbringt. Foto: djd/Ferrero

den Kindern, wenn der Osterhase als Dankeschön für sein schönes Lager ein Geschenk wie den Nestbesetzer zurücklässt. Die plüschige Handpuppe trägt eine Leckerei in ihrem Inneren und ein Schild, das mit dem Namen ihres neuen Besitzers beschriftet werden kann.

> Kinder in jedem Alter lieben es zu kneten: Aus Salzteig lassen sich hübsche Kränze flechten oder österliche Figuren formen - der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Zur Herstellung der Knetmasse zwei Tassen Mehl, zwei Tassen Salz und eine halbe Tasse Wasser miteinander vermengen. Ausreichend getrocknet, lassen sich die Werke der Kinder bemalen und an Verwandte verschenken.

Osterausflug mit der Familie

Viele Familien nutzen die Osterfeiertage zu Ausflügen in die frisch erwachte Natur. Beim Spaziergang erfahren die Kleinen von den Erwachsenen, wie die Baumarten heißen und welche Blumen schon im Frühling blühen. Auch ein Besuch im Zoo oder im Tierpark lohnt sich, denn dort kann der Nachwuchs Tierbabys bestaunen. Kuscheltipp: Fast genauso plüschig ist das Lämmchen oder der Löwe im Maxi Mix der Marke kinder. Großen Eindruck bei den Kleinen hinterlassen auch lodernde Osterfeuer, die traditionsgemäß am Ostersamstag allerorts die Nacht erhellen. (djd).



< Das kuschelige Lämmchen ist fast so drollig wie ein echtes Tierbaby. Foto: djd/Ferrero







Tolle Idee: Der Osterhase bedankt sich mit einem Nestbesetzer für sein Lager. Foto: djd/Ferrero >